Über Uns



v.l.n.r.: Christina Brück, Hannah Sparla, Jil Marie Meyer, Miriam Floren

Christina Brück

  • Staatl. anerk. Erzieherin
  • Dipl. Sozialpädagogin
  • Systemische Beraterin
  • Erfahrene Fachkraft im Sinne des § 8a SGB VIII
  • App. Kinder- und Jugendlichen-
    psychotherapeutin im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie*
  • Systemische Traumatherapeutin*

Miriam Floren

  • Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin M.A.
  • Fachsozialarbeiterin für Klinische Sozialarbeit (CSW)
  • Systemische Supervisorin und Coach (DGSv)*

Jil Marie Meyer

  • Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin B.A.
  • Systemische Beraterin*

Hannah Sparla

  • Staatl. anerk. Erzieherin
  • Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin B.A.

Hannah Goldschmidt

  • Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin B.A.
  • Leistungen

    Flexible ambulanten Hilfen zur Erziehung
    gemäß § 27 SGB VIII i.V. mit:

    • § 30 SGB VIII Erziehungsbeistand
    • § 31 SGB VIII Sozialpädagogische Familienhilfe
    • § 35 SGB VIII Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung
    • § 35a SGB VIII Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
    • § 41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige.

    Inhalt der Leistungen u.a.

    • Erziehungsberatung
    • Krisenintervention
    • Clearing
    • Verselbstständigung
    • Vernetzung aller beteiligten Hilfen
    • Fortlaufende Überprüfung von kindeswohlgefährdenden Faktoren
      (§ 8a SGBVIII)
    • Vorbereitung und Begleitung von Rückführung in die Herkunftsfamilie

    HelpingHand bietet Unterstützung u.a. bei:

    • Hilfe zur Selbsthilfe
    • Soziales Kompetenztraining
    • Coaching im Umgang mit Ämtern und Behörden
    • Reintegration

    Unser Fokus liegt deutlich auf der Hilfe zur Selbsthilfe. Unser Förderansatz beinhaltet sowohl das Kind / den Jugendlichen / den jungen Volljährigen, als auch das Familiensystem und sein soziales Umfeld.

    Wesentliche Bausteine unserer Arbeit sind:

    • Förderung der lebenspraktischen Kompetenzen
    • Erarbeitung adäquater Konfliktlösungsstrategien
    • Förderung einer eigenverantwortlichen Lebensführung in einem stabilen Netzwerk
    • Schaffen einer Betreuungs- / Beratungssituation basierend auf wertschätzender Akzeptanz
    • Zielfindung und Zielerarbeitung gemeinsam mit der Familie, unter Einbeziehung der Ressourcen und Grenzen
    • Stärkung und Ausbau vorhandener Ressourcen
    • Anwendung handlungsorientierter Methoden und Techniken
    • Erlebnispädagogische Arbeit insbesondere zur/zum:
      • Entwicklung kooperativer Kompetenzen
      • Förderung der Selbst- und Fremdwahrnehmung
      • Steigerung des Selbstwerts
      • Aktivierung von Ressourcen
      • Förderung von Vertrauen
      • Abbau sozialer Ängste.